Bundestrojaner – ein Programmierer erzählt

Über das “Underground” Portal Gulli.com bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen.

Es geht um ein Interview, welches Gulli mit dem Schweizer Programmierer Ruben Unteregger führte.

Ruben Unteregger – ein Sysadmin und Programmierer – arbeitete rund 7 Jahre für das Schweizer Unternehmen ERA IT Solutions.

Er hatte dort keine geringere Aufgabe, als das Erstellen von Schadprogrammen, die ein Eindringen in die Computer von Privatanwendern ermöglichen soll. Ein interessanter Job, den sich auch so mancher Hobby-Programmierer zum Beruf machen würde.

Schadprogramme schreiben und damit den Lebensunterhalt verdienen. Gut man darf in so einem Geschäft keine Skrupel haben. Man weiß was man für eine Software programmiert und für was diese später eingesetzt werden soll.

Das muss man mit seinem Gewissen vereinbaren und eine goldene Mitte finden (das hat vermutlich Ruben Unteregger getan). Auf seiner Netzseite (größtenteils englisch) spricht er über seine Tätigkeit bei ERA IT Solutions,
über Schadprogramme und veröffentlicht unter anderem Sourcecodes von seinen geschriebenen Trojanischen Pferden.

Die Seite ist wirklich genial und für jeden, der in C/C++ programmiert äußerst interessant.

Hier geht es direkt zum Interview mit Gulli.com.

You can leave a response, or trackback from your own site.

3 Responses to “Bundestrojaner – ein Programmierer erzählt”

  1. Bundestrojaner – ein Programmierer packt aus…

    Ruben Unteregger, der rund 7 Jahre für das Schweizer Unternehmen ERA IT Solutions tätig war, spricht über seine damalige Tätigkeit und über seine Schadprogramme….

  2. [...] schweizer Programmierer Ruben Unteregger hat die freie Zeit über die Feiertage genutzt, um seinen alten Skype – Trojaner – Code [...]

  3. [...] Themen die wir für interessant halten. Darunter zählen auch Viren, Trojaner – und auch Menschen die dadurch bekann [...]

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.