Ausführliche Besucherstatistiken mit Piwik

piwik

Screenshot Piwik

Um Statistiken auszuwerten, hatte ich seit einigen Jahren bei Projekten den Extreme Tracker von extremetracking.com im Einsatz. Dieser Tracker ist nicht schlecht.

Die Statistiken sind ungefähr identisch mit denen von Google Analytics.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Statistiken nicht den eigenen Webserver belasten.

Die Datenmengen, die Statistiken benötigen, sind nicht gerade unerheblich.

Ein entscheidender Nachteil ist, dass der Tracker Public (öffentlich) ist und somit jeden neugierigen Besucher Einblick in sämtliche Details gewährt (Referer, Suchanfragen, Keywords …).

Es gibt von diesem Tracker allerdings eine kostenpflichtige non-public Version. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Besucherstatistik (wie bei den meisten Anbietern und Diensten) nicht in den eigenen Händen liegt - (Datenschutz?).

Auf der Suche nach einem kostenlosen Google Analytics Ersatz, war ich bereits Anfang des Jahres auf einen Beitrag von Trends-In gestoßen.

Darin ging es um ausführliche Besucherstatistiken mit Piwik. Einem mir zu diesem Zeitpunkt nichtssagenden Statistik-Programm. Einige Monate später las ich in einer Computerzeitschrift, das Piwik zu den TOP 10 der Open-Source-Software des Monats gekürt wurde.

Also heruntergeladen und installiert.

Fazit: Tatsächlich, es gibt Ähnlichkeiten zu Google Analytics. Man hat die wichtigsten Statistiken im Überblick.

Der Script arbeitet zuverlässig, ist übersichtlich und man kann verschiedene Statistiken wie Bausteine hinzufügen.

Das wichtigste, man hat die volle Kontrolle über die Besucherstatistik. Die Auswertung der Nutzerdaten liegt in den eigenen Händen (die man auch bei Bedarf löschen kann).

Systemvoraussetzungen: ab PHP 5.1 & MySQL

Siehe auch: http://piwik.org

Update: Eine gute Besucherstatistik, die ohne Datenbank auskommt ist BBClone.

Webseite: http://www.bbclone.de

Update vom 10.09.10

Mittlerweile wird Piwik erwachsen und mit der Version 1.0 könnte man schon fast von perfekt sprechen.
Tolles Design, hilfreiche Features – wenn nicht das Datenbank-Speicher Problem wäre. Piwik sammelt viele Daten und die müssen gespeichert werden. Eine Datenbank wird da sehr schnell voll, vor allen wenn man keinen eigenen Server hat.

Zu mindestens hat Piwik auf die Probleme mit der hauseigenen FAQ reagiert.

DELETE piwik_log_visit, piwik_log_link_visit_action
FROM piwik_log_visit INNER JOIN piwik_log_link_visit_action
WHERE piwik_log_visit.idvisit = piwik_log_link_visit_action.idvisit
AND visit_server_date <= CURRENT_DATE() - 30

OK, hier wird gleich alles gelöscht, was älter wie 30 Tage ist. Bei CURRENT_DATE() – 30, einfach den bevorzugten Wert eingeben.

You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

4 Responses to “Ausführliche Besucherstatistiken mit Piwik”

  1. Nils sagt:

    Also ich hab jetzt auch mal piwik getestet und muß sagen, daß es wirklich nicht schlecht ist. Nach vielen Schwierigkeiten mit der Installation – lag an meinen Servereinstellungen – läuft es jetzt und das sehr stabil und genau… hab zur Kontrolle noch Google Analytics parallel dazu laufen. Bei erfolgreichem Test, werde ich dieses aber wohl entfernen. Die Tante bekommt so schon genug mit ;-)

  2. admin sagt:

    Hallo Nils,

    >>Die Tante bekommt so schon genug mit

    Da hast Du recht ;)

    Mal sehen wie groß die Datenbank wird^^

    Grüße

  3. gero sagt:

    Ich habe jetzt die Version 1.0 seit Wochen im Einsatz und bin hell begeistert. Da fehlt nichts für eine übersichtliche Statistik, Problem ist nur immer noch das sich die Datenbank ziemlich aufläht.

  4. Brainstorm sagt:

    @gero

    da hilft nur ab und zu überflüssige Daten löschen. Statistiken sind seit jeher ein Speicherkiller.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.