Kostenlose Lightversion von Office 2010

Office 2010

Office 2010 (Foto: microsoft.com)

Mit einer werbe- finanzierten Light-Version soll der Anreiz für Vollversionen geschaffen werden.

Wie Microsoft berichtete, soll Office 2010 erstmalig in einer abgespeckten Desktop Version kostenlos genutzt werden können.

Wie das Unternehmen schreibt, wird Office Starter 2010 als OEM Version mit neuen PCs verkauft werden.

Geboten werden dem Anwender mit dieser Version rudimentäre Word- und Excel-Funktionen zum Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten.

Somit kann in Zukunft jeder am Office 2010 Erlebnis teilhaben.

Der Wettbewerb im Online- sowie im Desktop-Bereich ist groß.

Um der wachsenden Konkurrenz – wie zb.: Google Docs oder Open Office – entgegenzuwirken, ist der Gratis Vorstoß von Microsoft nicht besonders verwunderlich.

Und neu ist diese Strategie auch nicht. So haben doch mittlerweile viele kostenlose Angebote einen finanziellen Hintergrund.

Mit Einführung von Office Starter 2010 wird die kostenlose Software Works abgelöst.

Windows und Office sind die stärksten Zugpferde von Microsoft. Die Anwender von Office beziffert der Softwareriese mit ca. 500 Millionen.

Das kostenlose Verteilen von Beta Versionen für Office 2010, war bereits in den vergangenen Jahren gängige Geschäftspraxis, um Anwender von den umfangreicheren Office Paketen zu überzeugen.

Letztendlich ein begrüßenswerter Weg, den Microsoft einschlägt.

Siehe auch: pressetext.de

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.